Literatur in der DDR – Ein Archiv für unterdrückte Texte

Blick in ein ehemaliges Büro mit Büromöbiliar im MfS in Leipzig, ein Bild von Honecker hängt an der WandVeröffentlichen durften sie nicht und viele von ihnen kamen ins Gefängnis. Im „Archiv unterdrückter Literatur in der DDR“ in Berlin finden sich Texte von 115 Autorinnen und Autoren seit 1945. Ihre Namen sind heute kaum noch bekannt.

Hennings, Alexa

Zum: Deutschlandradio